Yolanda Bustamante Vargas
aus Bolivien

Yolanda Bustamante Vargas. Foto: Steffen/Adveniat

Yolanda geht morgens zur Schule und hilft nachmittags ihren Eltern bei der Feldarbeit. Sie pflanzen Kartoffeln, Zwiebeln, Bohnen und Möhren an – hauptsächlich für den Eigengebrauch. Wenn die Ernte gut ist, fährt ihre Mutter nach Cochabamba zum Markt, dorthin begleitet Yolanda sie meistens, denn ihre Mutter kann weder lesen noch schreiben und hat auch beim Rechnen Probleme. Auch im Haushalt hilft Yolanda ihrer Mutter, meistens kocht sie für ihre Eltern und die zwei Brüder. Yolandas Traum ist es, Köchin zu werden. Ihr Hobby ist lesen und Gitarre spielen. In der Pfarrei wird für die fünf jungen Katechisten Gitarrenunterricht angeboten – umsonst. Auch die Gitarren können sie kostenlos ausleihen. Yolanda freut sich darüber, denn sonst hätte sie es sich nicht leisten können. Yolanda ist 18 Jahre alt und wohnt in Awuchiri, einem Ort im bolivianischen Distrikt Cochabamba.

 

Wofür übernimmst du in Kirche und Gesellschaft Verantwortung?

Ich helfe bei den Jugendtreffen in der Gemeinde und bei der Katechese. Oft fahre ich mit anderen Katechisten in die abgelegenen Andendörfer und spreche mit den Kindern und Jugendlichen über die Bibel. Ich finde es schön, meine Region und die Menschen, die hier leben, besser kennenzulernen und mich mit ihnen auszutauschen.


Was möchtest du verändern?

In unserem Ort gibt es viel Neid und Streit. Ich weiß nicht, woher das kommt und wünschte es wäre anders. Also gehe ich auf die Menschen zu, spreche mit ihnen und versuche, die Streitigkeiten zu schlichten. Das ist gar nicht so einfach.


Welche Talente helfen dir dabei?

Ich bin offen und meistens gut gelaunt. Viele Menschen kennen mich und sprechen mit mir, auch über ihre Sorgen.


Wer ist dein Vorbild?

Meine Eltern. Obwohl sie selbst nicht zur Schule gegangen sind, weder lesen noch schreiben können, unterstützen sie mich dabei, dass ich eine Ausbildung machen und meine Träume verwirklichen kann. Wer mich leitet, ist Gott. Er ist ein Gefühl, das mir Kraft gibt.

(cw)

So können Sie sich für Jugendliche in Lateinamerika einsetzen:

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Adveniat-Aktionspartner, die junge Menschen in Lateinamerika und der Karibik bei ihrer Entwicklung zu einem selbständigen und verantwortungsvollen Leben unterstützen.