Aktuelles aus Lateinamerika
Adveniat informiert

„Menschenwürdige Arbeitsbedingungen dürfen nicht länger das Privileg der reichen Länder bleiben.“ Das fordert der Hauptgeschäftsführer des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat, Pater Michael Heinz, zum „Welttag für menschenwürdige Arbeit“.

weiterlesen

Adveniat stellt den Opfern des Wirbelsturms Irma in Kuba 45.000 Euro zur Verfügung. Am dringendsten benötigt werden aktuell Lebensmittel, Medikamente, Matratzen. Adveniats Kuba-Referent Martin Hagenmaier hat den Wirbelsturm am 9. September selbst auf Kuba erlebt.

weiterlesen

Die brasilianische Regierung verzichtet darauf, im nationalen Schutzgebiet RENCA Bergbaulizenzen zu vergeben. „Das ist ein großer Erfolg für die indigenen Völker und den Erhalt der Umwelt im Amazonasgebiet“, erklärte der Adveniat-Brasilien-Referent, Norbert Bolte, in einer...

weiterlesen

Als "dramatisch" bezeichnet der Mexiko-Referent des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat die Lage in Mexiko nach dem schweren Erdbeben. 20 Millionen Menschen sind direkt von den Folgen betroffen. 20.000 Euro stellt Adveniat als Soforthilfe zur Verfügung.

weiterlesen

Ein Erdrutsch in Guatemala-Stadt hatte das Zuhause von 25 Familien zerstört. Ohne die Hilfe ihrer Kirchengemeinde, wären die Familien obdachlos und ohne Hoffnung gewesen. Die Gemeindemitglieder – oft genauso arm wie sie selbst – sind bis heute für sie da und teilen das Wenige,...

weiterlesen