Fachtagung: Amazonas-Synode 2019 - Was hat das mit uns zu tun?

Organisator

Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat, Misereor und die beiden Bistümer Würzburg und Hildesheim

Veranstaltungsort

Burkardushaus, Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg

Würzburg | -
Fachtagung zur Amazonas-Synode

Papst Franziskus spricht davon, dass der „Amazonasregenwald eine Lunge von höchster Wichtigkeit für unseren Planeten“ sei. Dieses riesige zusammenhängende Gebiet ist unübertroffen in seiner Biodiversität und seiner Bedeutung für das Weltklima. Jeder siebte Schluck Wasser, der weltweit getrunken wird, entsteht in der Amazonasregion. Durch die politischen Veränderungen und die wirtschaftliche Expansion in Lateinamerika ist er als Lebensraum auch für die indigenen Völker dramatisch bedroht.
Auch die pastoralen und kirchlichen Fragen, die im Synodenprogramm stehen, wie die Leitung kleiner Gemeinden auf dem Land werden Konsequenzen für uns haben.
Während der FACHTAGUNG von Mittwoch, 6. November bis Freitag 8. November 2019 dürfen wir mit Synodenmitgliedern ins Gespräch kommen, die Ergebnisse diskutieren und für unsern Kontext konkretisieren. Am Samstag, 9. November, folgt eine öffentliche Tagung, die die Inhalte im komprimierter Form vorstellt. Veranstaltet werden beide Tagungen von ADVENIAT und MISEREROR, sowie den Diözesen Würzburg und Hildesheim.

Eine Voranmeldung zur FACHTAGUNG ist unter mef(at)bistum-wuerzburg(dot)de oder auf der Anmeldeseite (http://bit.ly/amazonien_wege) jetzt schon möglich.