Wieder Leck bei Erdöl-Pipeline im Amazonasgebiet

Mit Hunderten von Arbeitern versucht die Firma Pedroperu die Schäden in der Region Chriaco durch das Pipeline-Leck zu beseitigen.

 

Verwandte News

In Venezuela hat das katholische Netzwerk REPAM die fortschreitende Zerstörung des Amazonas, die Vertreibung von indigenen Völkern und das auf den Abbau von Rohstoffen konzentrierte Wirtschaftsmodell in dem südamerikanischen Erdölland kritisiert.

weiterlesen

Auch zwei Jahre nach der Ermordung der renommierten Umwelt- und Menschenrechtsaktivistin Berta Cáceres aus Honduras bleiben die Hintergründe der weltweit verurteilten Tat ohne Aufklärung.

weiterlesen