Panama.

Ethno-Mode ist angesagt. Aber handelt es sich dabei um Plagiat oder Inspiration? Panamas Indigene vom Volk der Kuna kämpfen für die Urheberrechte an ihrer Textilkunst – auch gegen internationale Konzerne. 

weiterlesen

In Brasilien fallen immer mehr indigene Dorfälteste und Medizinmänner Covid-19 zum Opfer. Für die Ureinwohner bedeutet das den Verlust ihres kulturellen Gedächtnisses. Manche vergleichen die Situation mit dem Brand einer Bibliothek.

weiterlesen

Seit den blutigen Demonstrationen sind in Santiago de Chile im Zuge der Corona-Pandemie nun erstmals wieder Militärs auf den Straßen. Und die Corona-Beschränkungen verschärfen die Nöte der Bewohner der Armen- und ArbeiterInnenviertel in Chiles Hauptstadt. Sie protestieren und...

weiterlesen

„Mit dem Stopp der der Corona-Maßnahmen in Brasiliens Indigenengebieten treibt Bolsonaro die Indigenen in den Tod“, betont der Leiter der Projektabteilung beim Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat, Thomas Wieland.

weiterlesen

12.048 infizierte Indigene in 122 Völkern und 445 Tote – allein in Brasilien. Indigene Völker sind besonders durch das Virus gefährdet. Adriano Karipuna, Anführer des Karipuna-Volkes, hat uns aus dem Amazonasgebiet eine Videobotschaft zur dramatischen Lage vor Ort zukommen...

weiterlesen

Südamerika leidet besonders unter der Corona-Krise. Mit einer Spenden-Challenge helfen will deshalb der DJK-Sportverband im Bistum Essen gemeinsam mit Adveniat. Andreas Strüder, geistlicher Beirat des DJK, sammelt Spenden mit Sport. 175 Stunden will er bis Jahresende schaffen.

weiterlesen

„Es ist höchste Zeit, dass wir mit der Kirchlichen Amazonas-Konferenz einen Schutzschild für die Bewahrung des Planeten errichten.“ Das hat der Hauptgeschäftsführer des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat, Pater Michael Heinz, anlässlich der konstituierenden Sitzung der Conferencia...

weiterlesen

Während Lateinamerikas Öffentlichkeit angsterfüllt auf steigende Infektionszahlen starrt, spielt sich an den Grenzen ein ganz anderes Dilemma ab. 22 Länder haben seit Beginn der Quarantänen ihre Grenzen geschlossen. Die Lage für die Flüchtlunge ist dramatisch.

weiterlesen

Havanna.

Kuba kehrt offiziell mehr und mehr zur Normalität zurück. Doch insbesondere für die Armen stellt sich infolge der Corona-Pandemie keine Normalität ein. Die Versorgung mit Lebensmitteln und Hygiene-Artikeln ist noch prekärer als sonst. Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat hat mehr...

weiterlesen

Mit mehr als zwei Millionen Infizierten ist Lateinamerika inzwischen das Epizentrum der Corona-Pandemie. Gemeinsam mit seinen Projektpartnern hat Adveniat bereits mehr als 4 Millionen Euro als Nothilfe geleistet.

weiterlesen