Sie möchten Laien, Ordensleute und Priester dabei unterstützen,
Gutes zu bewirken?

Priester leisten wichtige Arbeit
Ordensbruder der "Missionaries of the Poor" bei einem Familienbesuch im Armenviertel St. Philomène, Haiti. Foto: Pohl/Adveniat


Laien, Ordensleute und Priester sind die Hoffnungsträger der Armen in Lateinamerika. Mit ihrem täglichen Wirken in der Seelsorge, der Fürsorge für die Notleidenden und mit Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit lassen sie das Reich Gottes schon hier und heute spürbar werden. Mit einer regelmäßigen Spende können Sie daran mitwirken. Gezielt und direkt: 

Der Laie Lorenzo Aguilar besucht in Honduras ein Ehepaar. Foto: Pohl/Adveniat
Schwester Miguelina zu Besuch in einer Dorfschule im bolivianischen TIPNIS-Urwald. Foto: Escher/Adveniat
Priester in Lomas de Zamora mit Kindern der Pfarrei. Foto: Pohl/Adveniat


Franziskus-Patenschaft

Mit der Übernahme einer Franziskus-Patenschaft ermöglichen Sie die Unterstützung von Projekten, die ganz besonders dringlich sind und verhelfen den Armen und Schwachen zu einem Leben in Würde. Die Höhe Ihrer monatlichen Zuwendung bestimmen Sie selbst.

 

Patenschaft „Bildung gegen Armut“

Im Zentrum der Arbeit von Adveniat stehen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in Armut gefangen sind. Deshalb unterstützen wir Projekte, die durch Bildung, Ausbildung und gemeinsame Anstrengung Wege aus der Not weisen. Mit der Übernahme einer Patenschaft „Bildung gegen Armut“ ermöglichen Sie Hilfe zur Selbsthilfe – für ein Leben in Würde.

 

Unterhaltsbeihilfe für Ordensleute

Ordensschwestern und -brüder führen ein Leben im Zeichen der Nächstenliebe. Sie setzen sich für die Armen und Schwachen, für Kinder, Erwachsene und alte Menschen, ein. Sie leisten Seelsorge, Familienhilfe, Kinderbetreuung und Krankenpflege. Sie organisieren Bildung, Kleiderkammern und Suppenküchen – da, wo die Not am größten ist. Die Ordensgemeinschaften haben in den Armenvierteln und ländlichen Regionen kaum eigene Einkünfte. Deshalb ermöglicht Adveniat ihr Wirken durch Unterhaltsbeihilfen, die das Existenzminimum der engagierten Frauen und Männer sichern.

 

Priesterpatenschaft

800 bis 1.600 Euro im Jahr (je nach Land) ermöglichen einem berufenen jungen Mann die Ausbildung zum priesterlichen Dienst. Weil es für viele Priesteramtskandidaten aus armen Familien unmöglich ist, diese Summe aus eigener Kraft aufzubringen, vermittelt Adveniat Patenschaften für die Unterstützung des vierjährigen Hauptstudiums.

 

Friedenspatenschaft

In vielfältigen Initiativen mit Tausenden von engagierten Freiwilligen setzt sich die Kirche in Lateinamerika und der Karibik für Frieden und Gerechtigkeit ein. Adveniat unterstützt diese Arbeit durch finanzielle Förderung und durch politische Überzeugungsarbeit vor Ort, in Deutschland und auf internationaler Ebene.

Sie haben noch Fragen?

Mehr Informationen über die Patenschafts-Programme erhalten Sie von:
Sabine Pfingsten, Spenderservice, Telefon: 0201/1756 – 217, sabine.pfingsten(at)adveniat(dot)de