Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Wir verpflichten uns zu Transparenz

Als Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft verpflichtet sich die Bischöfliche Aktion Adveniat, nach einem bestimmten Format offen zu legen, welche Ziele sie verfolgt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer darüber entscheidet. Gleichzeitig rufen wir dazu auf, von dem Informationsangebot Gebrauch zu machen und den Dialog mit uns zu verstärken. Wo Engagement für die Gemeinschaft stattfindet, sollte Transparenz gegenüber der Gemeinschaft selbstverständlich sein.

  1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr
    Bischöfliche Aktion Adveniat e.V.
    Gildehofstraße 2
    45127 Essen
    gegründet 1961

  2. Vollständige Satzung oder Gesellschaftervertrag sowie weitere wesentliche Dokumente, die Auskunft darüber geben, welche konkreten Ziele wir verfolgen und wie diese erreicht werden (z.B. Vision, Leitbild, Werte, Förderkriterien)

    Zielsetzung und Auftrag - aus dem Statut der Bischöflichen Aktion Adveniat:
    (1) Rahmen ihres Auftrages, die Gläubigen und darüber hinaus alle Menschen in Deutschland, auf die Not in Lateinamerika aufmerksam zu machen und zur Nächstenliebe und zu solidarischem Handeln aufzurufen, unterstützt die Aktion Adveniat die pastorale Arbeit der katholischen Kirche in Lateinamerika und in der Karibik, insbesondere durch die Förderung der Aus- und Weiterbildung von Priestern, Diakonen, Ordensleuten und anderen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern, durch die Förderung der sozialen Kommunikation, der Wissenschaft und Forschung, erforderlicher Baumaßnahmen, notwendiger Transportmittel und durch die Gewährung struktureller Hilfen. Darüber hinaus fördert Adveniat den Aufbau einer Altersversorgung für den einheimischen Klerus.

    (2) Zu diesem Zweck wirbt Adveniat um Spenden und nimmt sonstige Mittel entgegen. Insbesondere bereitet Adveniat die jährliche Weihnachtskollekte vor und begleitet deren Durchführung. Weiterhin führt Adveniat gemeinsam mit den Bistümern in Deutschland die Patenschaftsaktion zur Förderung lateinamerikanischer Seminaristen durch.
    (3) Mit den anderen katholischen weltkirchlichen Werken und Initiativen arbeitet Adveniat zusammen.

    Föderkriterien
    Die Projektförderung der Bischöflichen Aktion Adveniat unterliegt 10 Grundsätzen und Richtlinien.

    Leitbild
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle der Bischöflichen Aktion Adveniat haben in einem gemeinsamen Prozess von fast einem Jahr Gedanken zusammengetragen und ein Leitbild formuliert, das Anspruch und Ansporn zugleich ist.

    Ethik-Grundsätze in der Öffentlichkeitsarbeit
    Die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit von Adveniat dient den Zielen, Spenden für die von der Projektabteilung geförderten Projekte zu werben, das Vertrauen der Unterstützer in die Arbeit von Adveniat zu stärken und den Dialog mit ihnen zu fördern. Die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit ist die Gesamtheit der informierenden, sensibilisierenden, werbenden und überzeugenden Kommunikation von Adveniat. Sie unterliegt einem Ethik-Kodex


  3. Angaben zur Steuerbegünstigung

    Beim Bischöfliche Aktion Adveniat e.V. (im Weiteren Adveniat genannt) handelt es sich um einen eingetragenen Verein, welcher im Vereinsregister des Amtsgerichtes Essen unter der Nummer VR 5455 eingetragen ist und hat die Steuernummer: 111/5727/3767. Gemäß Bescheid nach § 60a Abs. 1 AO über die gesonderte Feststellung der Einhaltungen der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO des Finanzamtes Essen-Nordost vom 08.01.2014 und 06.08.2015 ist er von der Körperschaftssteuer und der Gewerbesteuer befreit. Dieser 2016 ausgestellte Bescheid ist der aktuellste. Die Informationen an dieser Stelle werden laufend aktualisiert.


  4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

    Mitglieder der Bischöflichen Kommission Adveniat sind

    • Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, Essen (Vorsitzender)
    • Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, Erfurt (stellv. Vorsitzender)
    • Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz, Mainz
    • Weihbischof Matthias König, Paderborn
    • Weihbischof Rolf Steinhäuser, Köln


    Hauptgeschäftsführer
    Pater Michael Heinz, SVD

    Geschäftsführer
    Stephan Jentgens


  5. Bericht über die Tätigkeiten

    Eine vollständige Auflistung der Tätigkeiten finden Sie im Jahresbericht.
    Eine Auswahl der von uns unterstützten Hilfsprojekte finden Sie in der Projektübersicht.


  6. Personalstruktur

    Bei Adveniat arbeiten über 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus derzeit zwölf Nationalitäten. Mehr als die Hälfte von ihnen haben Spanisch oder Portugiesisch als Muttersprache. So spiegelt sich der Auftrag Adveniats auch in der Mitarbeiterschaft wider.

    Adveniat ist ein Ausbildungsbetrieb. So werden seit mehreren Jahren zum Beispiel Ausbildungsplätze zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement vergeben. Auch die insgesamt sechs Auszubildenden sind mehrsprachig.


  7. Angaben zur Mittelherkunft

    Den größten Teil der Adveniat-Mittel bilden die Einnahmen aus der Weihnachtskollekte, die an Heiligabend sowie am ersten Weihnachtstag in allen katholischen Gemeinden Deutschlands stattfindet. Eine weitere große Einnahmequelle sind allgemeine und projektbezogene Einzelspenden. Eine ausführliche und vollständige Übersicht über die Mittelherkunft finden Sie in unserem Jahresbericht.


  8. Angaben zur Mittelverwendung

    Adveniat fördert die Arbeit der katholischen Kirche in Lateinamerika und der Karibik zugunsten von armen und benachteiligten Menschen. Alle Angaben zur Mittelverwendung der Bischöflichen Aktion Adveniat finden Sie im Jahresbericht.


  9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

    Zur Bischöflichen Aktion Adveniat gehören die Adveniat-Stiftung und die Adveniat Dienstleistungs- und Vertriebs-GmbH.


  10. Jährliche Zahlungen, die mehr als 10 Prozent des Gesamtjahresbudgets ausmachen

    Einzelspenden, die über 10 Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen gab es nicht.


    Wir bestätigen, dass die Organe, welche für unsere Organisation bindende Entscheidungen zu treffen haben, regelmäßig tagen und dass die Sitzungen protokolliert werden. Anfragen an unsere Organisation werden in angemessener Frist beantwortet. Die Jahresrechnung wird namentlich durch einen Entscheidungsträger unserer Organisation abgezeichnet. Bei Prüfung unseres Jahresberichtes wird die Einhaltung dieser Verpflichtung von unseren internen Prüfgremien (zum Beispiel Kassenprüfer), dem vereidigten Buchprüfer oder dem Wirtschaftsprüfer kontrolliert.