Suche Frieden
Adveniat auf dem Katholikentag

Friedensnobelpreisträger Juan Manuel Santos auf dem Podium, das Weltmusikkonzert mit der kolumbianischen Band "La Mambanegra" und viele spannende Workshops erwarten die Besucher des Katholikentags vom 9. bis 13. Mai bei den Adveniat-Veranstaltungen.

"Frieden jetzt" - mit Adveniat auf dem Katholikentag. Foto: Escher/Adveniat

Podium mit Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos

Friedensnobelpreisträger und Präsident von Kolumbien, Juan Manuel Santos, ist zum Katholikentag eingeladen, über den Friedensprozess in Kolumbien zu sprechen. 2016 hatte er nach vierjährigen Verhandlungen mit der Guerilla-Gruppe FARC einen Friedensvertrag unterzeichnet, der den jahrzehntelangen bewaffneten Konflikt in Kolumbien beenden sollte. Dafür erhielt er den Friedensnobelpreis. Mit der Aktion „Frieden jetzt!“ unterstützt Adveniat seit Jahren die Friedensarbeit in Lateinamerika am Beispiel des Friedensprozesses in Kolumbien. Auf dem Podium zum Thema „Frieden und Versöhnung sind möglich!“ wird daher auch Adveniat-Hauptgeschäftsführer Pater Michael Heinz SVD mitdiskutieren.

Diskussionen, Workshops und Weltmusik-Konzert

Außer verschiedenen Diskussionsveranstaltungen bietet Adveniat Workshops zu den Themen Jugend und Verantwortung, Basisbibelarbeit in Lateinamerika, Kirche und Sport sowie zur Frage der konkreten Umsetzung der Umweltenzyklika Laudato si’ von Papst Franziskus an. Highlight wird das Weltmusik-Konzert der kolumbianischen Künstler "La Mambanegra" sein.

Informations- und Mitmachangebote am Adveniat-Stand

Am Adveniat-Stand an der Eine-Welt Bühne bei der St. Aegidiikirche bietet sich die Gelegenheit, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Adveniat ins Gespräch zu kommen und mehr über Angebote und Projekte des Lateinamerika-Hilfswerkes zu erfahren. 

Podium mit Kolumbiens Präsident Santos

"Frieden ist möglich"

Weltmusik-Konzert

La Mambanegra aus Kolumbien

Amazonas und Deutschland

Werkstatt: Laudato si' konkret