Aachen.

Am 24.10.2021 wird im Rahmen der missio-Aktion zur Solidaritätskollekte für die ärmsten Diözesen weltweit aufgerufen. Unter dem Leitwort "Lasst uns nicht müde werden, das Gute zu tun" zeigt die Aktion am Beispiel von Nigeria, was möglich ist, wenn Menschen aus diesem Geist heraus...

weiterlesen

Essen.

Im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas ist es wiederholt zu Überfällen und Angriffen auf Migrantenherbergen gekommen, die vom Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat unterstützt werden. Personal und Migranten werden massiv von angeblichen Staatsbediensteten bedroht.

weiterlesen

„Die Venezolaner verlassen sich auf uns. Und wir werden ihre Hoffnung auf Unterstützung nicht enttäuschen.“ Das hat der Hauptgeschäftsführer des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat, Pater Martin Maier, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Venezolanischen Bischofskonferenz,...

weiterlesen

In Lateinamerika ist eine Ende der Coronakrise kaum abzusehen. In einigen Ländern, wie etwa Chile, Uruguay und Kuba, ist die Impfkamapgne erfolgreich verlaufen. Ganz anders in Ländern wie Guatemala: In vielen ländlichen Gegenden des mittelamerikanischen Landes gibt es noch immer...

weiterlesen

„Unbeachtet von der Weltöffentlichkeit braut sich eine humanitäre Katastrophe zusammen“, warnt Adveniat-Hauptgeschäftsführer Pater Martin Maier. Deshalb stellt das Lateinamerika-Hilfswerk 20.000 Euro als Soforthilfe für die Flüchtlinge im Darién an der Grenze zwischen Kolumbien...

weiterlesen

Nayeli war aus ihrer Heimat geflüchtet, vor der Gewalt krimineller Banden, die alle Hoffnung auf eine bessere und friedliche Zukunft zunichte machen. Nun hat sie in der von Adveniat unterstützten Casa Mambré einen Zufluchtsort gefunden, in dem sie neuen Mut schöpfen kann.

weiterlesen

Essen.

Nach 27 Jahren geht beim Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat Michael Huhn in den Ruhestand: Ein belesener Experte für die Kirche in Lateinamerika und ein wandelndes Lexikon. Das domradio würdigt ihn mit einem ausführlichen Porträt.

weiterlesen

Nach Worten der brasilianischen Tänzerin und Choreografin Lia Rodrigues hat Präsident Bolsonaro "der Kunst und Kultur den Krieg erklärt". Künstler erhielten keinerlei Förderung, sondern würden zur Zielscheibe der Regierung, die Lage sei "dramatisch", sagte sie im Interview.

weiterlesen

Essen.

Entsetzt und beschämt reagiert das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat auf die am 14.September 2021 durch die Hildesheimer Missbrauchsstudie bekanntgewordene Beteiligung des ehemaligen Adveniat-Geschäftsführers Emil Stehle (*1926, +2017) an der Vereitelung der Strafverfolgung des...

weiterlesen

Der Globale Süden ist ungehemmt dem Corona-Virus in all seinen Varianten ausgesetzt. Das liegt uch an einer mangelhaften Unterstützung durch die Regierungen des Nordens, beklagen das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat und andere Hilfswerke. Das Bündnis fordert in einem offenen...

weiterlesen