„Es gibt Menschen, die meinen, sie können andere ausbeuten und vertreiben: aus ihrer Wohnung in Essen, oder aus dem Regenwald in Brasilien.“ Das hat der Adveniat-Geschäftsführer Stephan Jentgens anlässlich des Welttags der Armen kritisiert.

weiterlesen

„Bolivien braucht jetzt einen friedlichen und aufrichtigen Dialog.“ Der Adveniat-Hauptgeschäftsführer, Pater Michael Heinz SVD, hat sich nach dem Rücktritt des bolivianischen Präsidenten ausdrücklich dem Aufruf der bolivianischen Bischöfe angeschlossen.

weiterlesen

Würzburg.

„Wenn wir den Regenwald nicht retten, zerstören wir diese Welt“ -Das Lateinamerika-Hilfswerke Adveniat und Misereor rufen zur Unterzeichnung des „Katakombenpakts für das Gemeinsame Haus“ auf. 

weiterlesen

Essen/Düsseldorf/Köln.

Noch ein Monat und Nikolaus steht vor der Tür. Damit am 6. Dezember die Nikolaus-Feier gelingt und der Schokoladengenuss fair ist, bildet das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat in seinen Nikolausschulen Darsteller aus und bietet den fairen Adveniat-Schoko-Nikolaus an.

weiterlesen

Das Geld kommt einem Projekt für Jugendliche in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá zugute.

weiterlesen

Essen.

26.000 Euro für Mädchen und junge Frauen, die auf den Straßen der bolivianischen Stadt El Alto Opfer von Gewalt geworden sind. Star-Trompeter Till Brönner und Landespolizeiorchester NRW haben in Essen gemeinsam zugunsten eines Projekts des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat. 

weiterlesen

Rom.

Der Adveniat Hauptgeschäftsführer Pater Michael Heinz zieht eine positive Bilanz der Amazonas-Synode. Angesichts der Tatsache, dass sich die alten hierarchischen Strukturen in der Kirche überlebt hätten, habe das Amazonas-Netzwerk Repam in Rom gezeigt, wie Kirchesein heute geht.

weiterlesen

Rom.

Der Vatikan erlebt die Synode der starken Frauen – insbesondere der indigenen Frauen. Davon sind die beiden Teilnehmer der Amazonas-Synode, Adveniat-Projektpartnerin Schwester Birgit Weiler und Adveniat Hauptgeschäftsführer Pater Michael Heinz, überzeugt.

weiterlesen

Essen.

Rücksichtslose Zerstörung der Natur und Vertreibung der Menschen. Das geschieht im Amazonasgebiet, aber auch im Rheinischen Braunkohle-Revier.

weiterlesen

Rom.

Mit der Amazonas-Synode fegt ein frischer Wind durch den Vatikan. Davon kann die Kirche in Europa lernen, meinen COMECE-Präsident Jean-Claude Hollerich und Adveniat Hauptgeschäftsführer Pater Michael Heinz.

weiterlesen